Cover Foto

Piratenpartei - News

piratenpartei_news@social.piratenpartei.koeln

Die deutsche Einheit: Ein Zugewinn an Freiheit, Weltoffenheit und Demokratie?

Piratenpartei Deutschland
 
Die deutsche Einheit: Ein Zugewinn an Freiheit, Weltoffenheit und Demokratie?

Bild/Foto

Du kannst fragen wen du willst im östlichen Deutschland: Letztlich sagen die Meisten, dass die deutsche Einheit nach 26 Jahren einen enormen Zugewinn an Freiheit, Weltoffenheit und Demokratie gebracht hat.

Klar, der Anfang war mehr als holprig: Viele haben sich über den Tisch gezogen gefühlt, auch weil sie die Marktwirtschaft noch nicht kannten. Sicherlich wäre es besser gelaufen, wenn die Menschen in Ost und West im Vereinigungsprozess direktere Mitbestimmungsmöglichkeiten gehabt hätten. Es wäre besser gelaufen, wenn die Regierenden die Prozesse um die Einheit herum transparenter und verständlicher gestaltet hätten. Aber auch so ist es unterm Strich ganz gut geworden, gemessen an den großen Befürchtungen, die mit der Einheit vor allem im Ausland verbunden waren. Wir alle haben etwas Historisches geschaffen und enorme Solidarität gezeigt.

Aber: Deutschland ist gespalten. Der Graben verläuft nicht mehr zwischen Ost und West, sondern durch Städte, Nachbarschaften und Familien. Ein Graben, der schon vor längerer Zeit entstanden ist, der seit vielen Jahren wächst und nur leider viel zu lange unbemerkt geblieben ist. Er verläuft zwischen denen, die wollen, dass Deutschland ein weltoffenes Land bleibt, und denen, die sich Zeiten zurücksehnen, in denen in ihren Augen alles so schön einfach und überschaubar war. Die Spaltung befindet sich zwischen denen, die zwar um die großen Aufgaben wissen, aber dennoch positiv in die Zukunft schauen und diese Herausforderung annehmen, und denen, für die nicht nur die Zukunft voller Gefahren scheint, sondern auch ihre Gegenwart.

Insbesondere wenn man die aktuellen Geschehnisse in Dresden verfolgt, möchte man hinzufügen: dem rechten Mob muss sich jeder entgegenstellen, um die Zukunft der Demokratie in unserem Land zu verteidigen und den Rassismus zu bekämpfen. Wer auf dem rechten Auge blind ist, wird der gesamten deutschen Geschichte nicht gerecht!

Große Chancen sind vertan worden. Aber auch viele wurden ergriffen. Lasst uns nach vorne blicken und in Zukunft für bessere Bildung, mehr Teilhabemöglichkeiten, mehr Freiheit, mehr Transparenz und mehr Weltoffenheit arbeiten. Wir haben die gemeinsame Aufgabe und Verantwortung, möglichst allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, möglichst viel Mitbestimmung zu schaffen und durch mehr Aufklärung und Bildung den Betroffenen in Ost und West den Rassismus und Nationalismus aus den Köpfen zu treiben.

Der Tag der deutschen Einheit zeigt uns jährlich, dass man diese Prozesse friedlich vorwärts bringen kann und muss. Diese Einheit ist uns allen ein Vorbild, dass es sich lohnt, sich für Freiheit, Demokratie, Weltoffenheit und mehr Teilhabe einzusetzen. Und die nächste große Baustelle steht schon vor unserer Tür: die Einheit Europas.

Danke an alle Menschen, die dafür kämpften und danke an Alle, die das immer noch tun.

Ein Gastbeitrag von David Grade (geb. in Dortmund, NRW), Thomas Michel (geb. in Ost-Berlin, DDR) und Patrick Schiffer (geb. in Eupen, Belgien)
teile es Bild/Foto

Bild/Foto
 Slider  Innenpolitik  Bürgernähe  Europa  Blogpost  Dresden  Deutsche Einheit  Stellungsnahme  Piratenpartei  TDE  Rassismus  Marktwirtschaft