Cover Foto

Piratenpartei - News

piratenpartei_news@social.piratenpartei.koeln

Funktion von Digitalfunk muss sichergestellt werden

Piraten im Landtag SH
 
Funktion von Digitalfunk muss sichergestellt werden

Weil der Digitalfunk angeblich versagt hat, ist vergangene Woche ein Polizist im Dienst verletzt worden. Zu diesem tragischen Fall aus Glinde ist heute Minister Stefan Studt im Innen- und Rechtsausschuss befragt worden. Zu den neuen Erkenntnissen sagt Uli König von den PIRATEN:

“Der Digitalfunk ist und bleibt eine unkalkulierbare Gefahrenquelle: Polizisten müssen vor Betreten eines Gebäudes erst einmal herausfinden, ob sie in diesem Gebäude Empfang haben. Dafür wird bei der Polizei extra eine Liste geführt.

Ist klar, dass in einem Gebäude kein Empfang ist, muss der Beamte die ‘Relayfunktion’ an seinem Dienstwagen ein- und das Funkgerät umschalten. Das geht nicht automatisch. Ist das Gebäude nicht in der Liste vermerkt, wird der Funkempfang zum Glücksspiel.

Das klingt alles schon kompliziert genug, nun muss einem aber auch klar sein, dass nicht bei jedem Polizeieinsatz Zeit ist, noch mal eben eine Tabelle zu studieren, auszuprobieren, ob das Funkgerät auch wirklich läuft oder ggf. den Relaymodus einzuschalten. Manchmal geht es um Sekunden – aus meiner Sicht muss die Technik unserer Polizei grade aus diesem Grund IMMER funktionieren. Die Nutzung des Autos als Relay muss vollautomatisch passieren.

Ein weiteres Beispiel, wo das selbst mit viel Zeit nicht der Fall ist: In der Diskothek ‘Tucholsky’ in der Bergstraße in Kiel funktioniert die Relayfunktion dauerhaft nicht zuverlässig. Das Innenministerium will für diesen Hotspot eine eigene Funkzelle einrichten.

Noch ein Problem: Nach Auskunft des Innenministers benötigen aktuell alle Funkgeräte der Polizei ein Firmware Update durch den Anbieter Motorola. Was dieses alles bewirkt, kann nicht nachvollzogen werden. Das Land hat nämlich keinen Zugriff auf die Quellcodes der Software der Endgeräte. Heißt auch: Stellt der Hersteller die Unterstützung ein, müssten die Geräte entsorgt werden, auch wenn sie noch prima funktionieren.

Hier gibt sich das Land in eine unnötige Abhängigkeit von der Firma Motorola, die in den vergangenen Jahren häufig in wirtschaftlichen Schwierigkeiten war und sehr oft den Besitzer gewechselt hat.

Wir PIRATEN fordern: Der Zugang zu den Quellcodes der Software muss bei jedem Hardwareeinkauf sichergestellt werden. Das Arbeitsgerät der Polizei muss jederzeit einwandfrei funktionieren.”

Der Beitrag Funktion von Digitalfunk muss sichergestellt werden erschien zuerst auf Piraten im Landtag SH.
 Allgemein  Pressemitteilungen  Digitalfunk  Piraten  Piratenfraktion  Polizeifunk  Schleswig-Holstein  Uli König