Cover Foto

Piratenpartei - News

piratenpartei_news@social.piratenpartei.koeln

Landesregierung hat Promotionskolleg unnötig verschleppt

Piraten im Landtag SH
 
Landesregierung hat Promotionskolleg unnötig verschleppt

Das Wissenschaftsministerium hat nach einem Bericht der Lübecker Nachrichten (Ausgabe v. 30.11.16) den Universitäten und Fachhochschulen eine Verwaltungsvereinbarung zur Gründung eines Promotionskollegs vorgelegt. Dazu der hochschulpolitische Sprecher der Piratenfraktion, Uli König:

“Nach fast einem Jahr Trödelei sieht sich das Wissenschaftsministerium also endlich in der Lage, eine Rahmenvereinbarung vorzulegen. Wie lange hätte es wohl noch gedauert, wenn wir PIRATEN nicht nachgefragt hätten?

Bereits im Oktober-Plenum haben wir auf den Umstand aufmerksam gemacht, dass noch immer kein Promotionskolleg gegründet wurde – obwohl das neue Hochschulgesetz bereits seit Januar 2016 in Kraft ist.

Auf unsere Anfrage im November, wie weit die Gründung denn fortgeschritten sei, kam von der Landesregierung auch nur heiße Luft.

Die jetzt vorgelegte Rahmenvereinbarung zieht die Universitäten und Fachhochschulen in die Verantwortung. Hier müssen die Universität über ihren Schatten springen: Der Promotionswunsch zahlreicher, hochqualifizierter FH-Absolventen ist da. Man sollte sie nicht noch länger warten lassen.”

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der Beitrag Landesregierung hat Promotionskolleg unnötig verschleppt erschien zuerst auf Piraten im Landtag SH.
 Schleswig-Holstein  Regierung  Promotionskolleg  Hochschulen  Piratenfraktion  Fachhochschulen  Pressemitteilungen  Allgemein  Piraten  Uli König  Universitäten
Land hat offenbar kein Interesse an Promotionskolleg

Piraten im Landtag SH
 
Land hat offenbar kein Interesse an Promotionskolleg

Mit der Novellierung des Hochschulgesetzes (HSG) wurde die Möglichkeit geschaffen, ein Promotionskolleg für Fachhochschul-Absolventen einzurichten.

Jetzt wird klar: Die Landesregierung hat die Fachhochschulen mit einer Luftnummer abgespeist.

Aus der Antwort des Wissenschaftsministeriums auf eine Anfrage der PIRATEN geht hervor, dass bislang noch keine relevanten Schritte unternommen wurden, um das Promotionskolleg zu gründen. Dazu der hochschulpolitische Sprecher der Piratenfraktion, Uli König:

“Es besteht in Schleswig-Holstein offenbar kein Interesse daran, Fachhochschul-Absolventen die Promotion zu ermöglichen. Obwohl das neue Hochschulgesetz schon seit Beginn dieses Jahres in Kraft ist, hat laut Wissenschaftsministerium bislang nur eine Sitzung zum Thema Promotionskolleg stattgefunden, nachdem wir angefangen habe nachzufragen. Weiter als zu den Rahmenbedingungen ist man dabei bisher nicht gekommen.

Die Kann-Regelung in §54a des HSG scheint Anlass dazu zu sein, die Einrichtung des Kollegs massiv zu verzögern. Das ist unnötig und kein guter Ton. Und das Schlimmste: Es geschieht zum Leidwesen der Fachhochschul-Absolventen und der Fachhochschulen selbst.”

Antwort auf die Anfrage der PIRATEN

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der Beitrag Land hat offenbar kein Interesse an Promotionskolleg erschien zuerst auf Piraten im Landtag SH.
 Allgemein  Pressemitteilungen  Hochschulen  Piraten  Piratenfraktion  Promotionskolleg  Schleswig-Holstein